Vollspektrum – was ist das eigentlich?

Ein Extrakt enthält dann das volle Spektum an Inhaltsstoffen, wenn es alle öllöslichen Inhaltstoffe der Heilpflanze Hanf enthält. Wir können die wichtigsten heilwirksamen Inhaltsstoffe in 3 Gruppen einteilen:

  1. Cannabinoide: (Blogbeitrag: Cannabinoide und ihre Wirkungen) Die Heilpflanze Hanf enthält mehr als 70 beschriebene und unterscheidbare Cannabinoide. Die wichtigsten und mengenmäßig am häufigsten anzutreffenden Cannabinoide sind Cannabidiolsäure CBDA, Cannabigerolsäure CBGA, Tetrahydrocannabinolsäure THCA, Cannabichromensäure CBCA. Das Besondere an Cannabinoiden ist, dass diese fast ausschließlich in der Hanfpflanze vorkommen – was diese Pflanze damit sehr wertvoll macht.
  2. Terpene und Terpenoide: (Blogbeitrag: Wirkung von Hanf Terpenen) Es sind mehr als 120 unterschiedliche Terpene beschrieben, die in der Heilpflanze Hanf vorkommen und ein Vielfaches an Terpenoiden. Diese Terpene und Terpenoide sind ätherische Öle, die für den spezifischen Geruch der Hanfpflanze verantwortlich sind. Sie kommen auch in anderen Pflanzen vor und nicht ausschließlich in der Hanfpflanze. Deshalb ist ihre medizinische Wirkung auch gut erforscht (Blogbeitrag: Wissenschaftliche Erkenntnisse von Hanfterpenen). Terpene finden als wirksame Substanzen Verwendung in zahlreichen pharmakologischen und kosmetischen Produkten, wie Salben und Cremen.
  3. Blütenfarbstoffe: Dazu gehören die Anthocyane, Betalaine, Carotinoide und die Flavone. In der Heilpflanze Hanf kommen vorwiegend Flavone und Flavonoide vor. Zur Gruppe der Blütenfarbstoffe gehört eine sehr große Gruppe von Inhaltsstoffen. Sie gehören wie Cannabinoide und Terpene zur Gruppe der „sekundären Pflanzenstoffe“ und sind die natürliche biologische Reserveapotheke der Natur.

Naturstoffe als Ursprung für Arzneimittel

Naturstoffe sind die erfolgreichste Quelle für Arzneimittel. Ungefähr zwei Drittel der niedermolekularen Arzneimittel seit 1981 waren Naturstoffe oder Derivate von Naturstoffen. Weniger als 10% der Biodiversität der Welt wurde auf mögliche biologische Wirkung untersucht, so dass viele weitere nützliche natürliche Pflanzeninhaltsstoffe auf ihre Entdeckung warten.

Die Heilwirkung eine Heilpflanze ist immer größer als die Summe der Einzelwirkungen ihrer Inhaltsstoffe. Warum ist das so? Der Grund dafür ist, dass sich Inhaltsstoffe gegenseitig in ihrer Wirkung beeinflussen und verstärken können. Wenn man zwei Inhaltsstoffe mischt, dann erhält man nicht nur die Summe aus deren Wirkungen, sondern man erhält auch noch Steigerungseffekte, die eine Substanz auf die Wirkung der anderen Substanz ausüben kann. Und bei einer Heilpflanze, die tausende verschiedene biologisch wirksame Substanzen enthält, ist die Anzahl der möglichen Wechselwirkungen nahezu unbegrenzt. Wir nennen diesen Steigerungseffekt auch Entourage-Effekt (Blogbeitrag: Entourage-Effekt). Dieser Entourage Effekt erklärt, warum die Wirkung einer Heilpflanze größer ausfällt als die Wirkung eines isolierten Inhaltsstoffes aus dieser Heilpflanze.

Wie kann ich als Kunde erkennen, ob ein Produkt ein Vollspektrumprodukt ist oder nicht?

Am aussagekräftigsten ist natürlich immer eine Analyse eines Labors. Es gibt Labore, die CBD-Öle und CBG-Öle auf Cannabinoide und Terpene untersuchen können. Dabei wird nicht die volle Palette untersucht, sondern nur ein kleiner Auszug von Cannabinoiden und Terpenen untersucht. In Vollextrakten sind die Cannabinoide in ihrer Säureform vorhanden und auch die temperaturempfindlichen Terpene sind vorhanden.

Hier kannst Du sehen, wie eine Cannabinoidanalyse eines Durch&Durch Vollektraktes aussieht – mit Säureform der Cannabinoide (Analyse von Durch&Durch Bio Extrakten) und hier können Sie zum Vergleich Analysen von anderen österreichischen Herstellern sehen, die kein Vollextrakt sind (Analyse der Öle von Mitbewerbern).

Hier kannst Du sehen, wie eine Terpenanalyse eines Durch&Durch Bio Vollextraktes aussieht (Analyse Durch&Durch Vollextrakt) und hier kannst Du zum Vergleich die Terpenanalysen von anderen Herstellern sehen (Terpenanalyse Mitbewerb).

Wenn Du die volle Wirkung der Heilpflanze genießen willst, dann solltest Du auf das natürliche Vollextrakt von Durch&Durch Bio Hanfblütenöl in Kapseln zugreifen.

Expertentipp von Alois Posch

Persönliche Analyse durch Färbung und Geschmack

Wenn Du Dein Öl nicht im Labor analysieren kannst, dann kann die Farbe und der Geschmack einen deutlichen Hinweis auf die Wertigkeit des Produktes liefern: Vollextrakte haben immer eine dunkle, rotbraune Farbe (Blütenfarbstoffe) und einen bitteren Geschmack (Terpene und Terpenoide). Helle, goldig gefärbte Öle, die einen angenehmen Geschmack haben, sind immer minderwertig und in keinem Fall Vollextrakte.

Wir füllen unsere natürlichen unveränderten Vollextrakte in Kapseln ab – dieselben Kapseln wie sie auch für Omega3 Öle verwendet werden. Auch Fischöle, die als Omega3 Öle verwendet werden, haben einen unangenehmen Geschmack und werden deshalb in Kapseln abgefüllt. Dieser  unangenehme Geschmack sagt aber nichts über die biologische Wertigkeit des Produktes aus – im Gegenteil. Ein bitterer Geschmack deutet auf eine hohe Konzentration von wertvollen Inhaltsstoffen hin.

Auch bei Salben gibt es Unterschiede

Auch unsere Salben sind Vollextraktsalben, die alle Inhaltsstoffe der Pflanze enthalten. Für Kunden, die ein angenehm schmeckendes Öl in Pipettenflaschen bevorzugen, bieten wir auch erhitztes Extrakt an. Das sind dann allerdings keine Vollextrakte, sondern reduzierte Extrakte, wo die Cannabinoide decarboxyliert in der neutralen Form vorliegen und ein Teil der Terpene verflüchtigt wurde. Unsere decarboxylierten CBD-Öle und CBG-Öle sind aber trotzdem hochwertiger als normale CBD-Öle, weil wir vorsichtig erhitzen, um nur so wenig als notwendig an Inhaltsstoffen zu zerstören, um einen angenehmeren Geschmack zu erzeugen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht